Der 12.8. war etwas lockerer gestaltet, als unsere normalen Freizeittage. Es wurde später geweckt und gab ein Frühstücksbuffet, wo sich jeder zu seiner Aufsteh-Zeit bedienen konnte.

Wanderung zum See

Nach den Bibelarbeiten ging es los zum Tag am See. Die Gruppe spazierte zum nahe gelegenen See, an dem wir schon mehrfach Kanu fahren waren. Dort am Ufer platzierten wir uns mit mehreren Workshops wie „Deep Talk“, Freundschaftsbänder knüpfen, Henna-Tattoos, außerdem wurden schwimmen und Kanu fahren angeboten. Diese konnten abwechselnd wahrgenommen werden, sodass man alles mal ausprobieren konnte. Insbesondere durch das Kartenspiel „Deep Quest“ wurden einige spannende Diskussionen angeregt.

Freundschaftsarmbänder knüpfen am See

Parallel ging eine Gruppe wandern am Nisser, ein 40 km langer See. Nach einer 1,5 stündigen Wanderung konnte dort ein unglaublicher Ausblick genossen werden. Wir haben also nochmal alles an Natur genossen, was ging.

Ausblick über den Nisser

Auch der Abend ging eher locker weiter. Die Zimmer verbrachten den Abend gemeinsam mit ihren Zimmermitarbeiter:innen und vertrieben sich die Zeit mit unterschiedlichstem Programm. Es wurde z.B. ein „Wer würde eher“-Spiel gespielt, das ein Zimmer für ihre Mitarbeiterinnen vorbereitet hatte. Ansonsten wurden Gesellschaftsspiele oder Tischtennis gespielt oder ein Film geschaut.

Insgesamt also ein eher ruhigerer Tag, an dem wir alle nochmal Kraft tanken konnten für den Endspurt der Freizeit und an dem wir in Ruhe nochmal die Schönheit der Natur genießen und die Gemeinschaft spüren konnten.

Rückweg vom See mit Regenbogen